Von Minenlegern und “ Anderen “ Gefahrenstellen

Von Minenlegern und anderen Gefahrenstellen

Das Aufällige an Minenlegern ist das sie eher Unbeteiligte im praktischen Handeln sind.

Sie präsentieren sich als Zuschauer, Beobachter und als verbale Experten. Sie zeichnen sich dadurch aus das sie ein hohes Maß an Aufmerksamkeit benötigen , es selbst als solches aber nicht wahrnehmen oder empfinden.

Sie wissen immer, wie man es „ besser“ machen „könnte“, zeichnen sich selbst aber eher durch untätig sein aus. Sie sind Experten im Kritisieren ohne Lösungsansätze. Die ausgeklügeltsen Minenleger sind die, welche weder Quellen noch Namen nennen, derer, die sie in ihrer Kritik erwähnen. Es läuft immer nach folgenden Schemata ab : Irgendeiner, wessen Namen nicht genannt werden kann hat etwas gesagt oder getan und ist dem Minenleger , anstatt dem angeblichen Verursacher, zugetragen worden. Nun ist die Mine erstmal gelegt! Es bedarf schon einer sehr guten Menschen – und Lebenserfahrung einen Minenleger als solchen zu erkennen. Denn unter dem Motto „ Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Man sieht nur mit dem Herzen gut“, steht doch der ein oder andere schon mit dem großen Zeh auf dieser Mine, sich selbst betrachtend und mit der Frage : „ Bin ich gemeint ?“ So entsteht wenn Mehrere schon mit dem großen Zeh auf dieser Mine stehen eine heiße Diskussion und die leise Explosion beginnt. Der Minenleger hat somit die Aufmerksamkeit die er sehnlichst sucht und bekommt.

Dem bewussten Beteiligten wird sofort klar das es sich um eine Gefahrenstelle handelt die es zu entschärfen gilt, bei best möglicher Schadensbegrenzung.

Wie entschärfe ich solch eine Mine ? Wenn ich mit dem großen Zeh schon darauf stehe empfiehlt es sich zu schauen um was für eine Mine es sich handelt und wie sie zu entschärfen ist. Die Explosionskraft dieser Minen ist also immer abhängig davon wie selbstbewusst ich bin und welches Wissen in Bezug auf die verbreitete Information besteht und derer Wahrheitsgehalt. Und somit ist es für alle beteiligte wohl eine Übung auf die der Eine verzichten kann, der Andere aber daraus wachsen kann und erkennen.

Bei erfolgreicher Entschärfung ist es ratsam dem Minenleger offen gegenüber zu stehen und sich bei ihm für diese Übung ( wenn man sie benötigte) zu bedanken oder ( wenn man sie nicht benötigte) , ihm dieses mitzuteilen und ihm nahelegen den Grund seines Aufmerksamtkeitsdefizitsydroms zu erforschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s